Frauentreff - ebsdorf-kirche.de

Direkt zum Seiteninhalt

Frauentreff

Chor, Gruppe, Verein

Seit November 2016 ein neues Angebot der

Ev. Kirchengemeinde Ebsdorf              

 

 Neue Wege gehen …  und finden.

So kam die Idee auf, einen

FRAUENTREFF zu gründen.

 

Neue Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen, an den "offenen" Treffen teilzunehmen, um sich dann bei den weiteren Treffen mit einzubringen.

Die "offenen" Treffen werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

 

Der FRAUENTREFF ist für Frauen aller Altersgruppen aus Ebsdorf/Leidenhofen/

Hachborn/Ilschhausen gedacht.


„Wir möchten uns treffen,

kreativ sein,

miteinander austauschen,

einfach nur „quatschen“,

alles in gemütlicher Atmosphäre …“.

Die Teilnehmerinnen planen bei den "offenen" Treffen ihr eigenes Programm für die nächsten Monate.

Je nach Interesse kann es kreative, meditative, … Abende geben.

Es könnten Ausflüge, Vorträge, Besichtigungen und vieles mehr geplant werden,

den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Und wichtig ist es auch den Initiatorinnen, dass alle Frauen, egal welcher Konfession,zu den jeweiligen Abenden willkommen sind.

 

Nähere Infos bei


Marita Staubitz, Tel. 3300

Klara Kaiser, Teil. 5846

Nadine Menzer, 0174/2467969


oder über Email: frauentreff.ebsdorf@web.de


Alle aktiven Teilnehmerinnen werden regelmäßig informiert, wenn sie sich (unverbindlich) in der Gruppe registriert haben.




FÄLLT NATÜRLICH - WIE ALLES ANDERE AUCH - AUS ...


Frühlingsanfang mit Comedy und Kabarett im Gemeindesaal Ebsdorf,

21.03.2020, 18.00 Uhr

Herzliche Einladung zum „Bunten Abend“ in den Gemeindesaal Ebsdorf!

Wir begrüßen den Frühling mit „Vorprogramm und Imbiss“ und haben als besonderen Gast des Abends Frau Brigitte Koischwitz aus Gladenbach-Römershausen als Deutschlands einziges „Einfrautheater“ eingeladen.


Was Sie erwartet: Comedy und Kabarett:

In einzigartig witzig-spritziger Weise gelingt es der Schauspielerin, Malerin und Autorin, die kleinen Kalamitäten des Lebens sonnig vorzuführen! Wenn sie wie ein Orkan über die Bühne tobt, bleibt kein Auge trocken. Denn wohl kaum einer kann sich dieser Wucht an Lebensfreude entziehen und somit lässt man sich gern auf der lebensbejahenden Welle treiben, um für einige Zeit alle Sorgen zu vergessen.

Es wird nicht nur gelacht, sondern auch reichlich Lebensweisheit vermittelt.

Herzerfrischt und mit blankgeputzten Gedanken verlässt man diesen fröhlichen Ort

und kehrt von Kopf bis Fuß gestärkt in den Alltag zurück…

Ein einzigartiges Ereignis, das man erlebt haben muss.

Brigitte Koischwitz, in Berlin geboren, lebt als Malerin und Autorin auf Sylt und in Römershausen. Allein zwei heißgeliebte Wohnsitze auszukosten, ist ständige Bewegung, bedeutet eine Menge Begegnungen und Begebenheiten, die es lohnt, in humorvollen Geschichten festzuhalten.

Die Planung und Verköstigung für/an diesem Abend hat der Frauentreff Ebsdorf übernommen. Lassen Sie sich überraschen ... !


Eintrittskarten im Vorverkauf für 5,- Euro (Abendkasse 6,- Euro) gibt es bei
Marita Staubitz, Tel. 06424/3300,
Elke Hartung, Tel. 06424/2127 und
Birgit Grau, Tel. 06424/6353.

(Wir weisen darauf hin, dass der Gemeindesaal Ebsdorf nur sehr begrenzte Sitzplätze hat.)



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


„Blüten, Kräuter & mehr“

So lautete der Titel der Veranstaltung des Frauentreffs am 05. März 2020, der im Gemeindesaal stattfand.

Auf wunderbare Weise erklärte die „Kräuterfrau“ Petra Kunze-Bruckhoff aus Lohra, wie gut doch die "Unkräuter", die in unseren Gärten oder im Feld zu finden sind, für das Wohlbefinden bei verschiedenen Krankheiten zu "gebrauchen" sind. Es gab allerlei Wissenswertes über die Verarbeitung und Verabreichung von diesen Wildkräutern zu hören. Dieser Infoabend schloss sich „themenmäßig“ an unseren vergangenen „Kräuterspaziergang mit Birgit Kittel“ an, der damals ebenfalls wie bei diesem Abend großes Interesse fand.Frau Kunze-Bruckhoff hatte auch allerlei Sachen zum Kaufen dabei, von Tees, über "Geister (Tinkturen) bis hin zu Cremes, Ölen und auch "Ess- und Trinkbares" wie Gelees und Liköre fehlte nicht auf ihrem Präsentationstisch. Ein schöner und seeehr informativer Abend!


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


FRAUENTREFF Ebsdorf:  „Suppe satt“,

3. Suppenbuffet im Gemeindesaal Ebsdorf am 02.02.2020

Auf vielfachen Wunsch und weil es uns selbst in den letzten Jahren viel Spaß gemacht hat, starten wir in diesem Jahr mit der Wiederholung dieses „Events“:

Lust auf ein gemeinsames Mittagessen?

Am Sonntag bleibt die Küche kalt:

Wir gehn in den Gemeindesaal, da gibt’s ne große Suppenauswahl!

Der Frauentreff bietet ein Mittagessen aus der Suppenküche mit einer großen Auswahl an selbst gekochten Suppen zum satt essen an. Es gibt einen Pauschalpreis mit einer Ermäßigung für Kinder, deshalb hiermit eine herzliche Einladung besonders auch an Familien. Selbstverständlich wird es auch vegetarische Suppenvarianten geben. Alle Suppenliebhaber aus Ebsdorf und der Umgebung sind herzlich eingeladen, die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittagessens in gemütlicher Atmosphäre wahrzunehmen. Das Buffet wird um 11.30 Uhr (nach dem Gottesdienst) eröffnet und schließt wieder, wenn die Töpfe leer sind, um ca. 14.00 Uhr.



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die nächsten Treffen sind geplant ... neue Interessierte sind gerne im Frühjahr zu unserem nächsten öffentlichen Treffen willkommen ...
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Nächstes "offenes Treffen" für neue Interessierte ist am Donnerstag, den 10.10.2019, um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Ebsdorf.  HERZLICHE EINLADUNG!





++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Dieser Einladung (Frauenfilmabend in Marburg, 08.04.2019) folgte ein weiteres kulinarisches Angebot:

Hier besuchten wir zunächst die Kirche in Sterzhausen, wo Teile dieses Filmes gezeigt wurden. Man setzte sich nach den Filmpassagen mit dem Frauenbild in der damaligen Zeit auseinander und erörterte die damalige Rolle der Maria Magdalena, die aus dem Rahmen zu fallen schien.

Hierbei gab es im Anschluss an den Film im nebenan gelegenen Gemeindehaus ein Essen angelehnt an die damalige Zeit. Dieses Essen fiel natürlich nicht so „üppig“ aus wie beim letzten „Festmahl“, aber es gab ebenfalls ein umfangreiches Büfett mit vielen verschiedenen Kostproben…